Jährlich reisen Millionen Besucher in Griechenlands Hauptstadt Athen, eine Stadt, die derart voll von antiken Monumenten ist, dass sie fast nicht weiß, was sie mit ihnen allen machen soll! In den letzten Jahren ist die Nutzung von Fahrrädern dort immer mehr angestiegen und inzwischen bieten zahlreiche Firmen hier Radtouren (auch auf E-Bikes) zu den größeren Stätten für diejenigen an, die nur einen Kurzbesuch planen.

Wenn Sie der Stadt jedoch entkommen möchten, folgt der größte Teil der Route der EuroVelo 8 der südlichen Küste des Golfs von Korinth – einem wunderschönen Einschnitt, der das griechische Festland von der Halbinsel Peloponnes trennt. Wenn man von Athen aus anreist, sieht man als ersten Teil des Golfes das beliebte Küstenbad, die Stadt Loutraki, in der Sie die wunderbaren Meeresfrüchte der Region genießen können.

In der Nähe von Loutraki können Sie am spektakulären Kanal von Korinth auf die Halbinsel hinüber fahren. Wenn Sie entlang der Küste weiter nach Westen fahren, finden Sie zahlreiche attraktive Städte und Dörfer, deren Ursprung häufig im antiken Griechenland liegt und Ihnen bieten sich reichlich Gelegenheiten, in das erfrischende Nass des Golfs einzutauchen.

Die Etappe beginnt (oder endet) im geschäftigen Hafen von Patras, deren Karneval als einer der größten und farbenreichsten in Europa bekannt ist. Jedes Jahr im Februar werden überdimensionierte satirische Motivfiguren durch die Stadt getragen und extravagante Bälle und Paraden abgehalten. Wenn Sie Ihren Besuch so legen können, dass Sie den Karneval erleben, werden Sie es gewiss nicht bereuen.