Zurück

Praktische Informationen und FAQ

Diese Webseite bietet Informationen und Ideen zu unseren EuroVelo-Routen, einschließlich einer Routenübersicht und Zusammenfassungen für jedes Land. Sie enthält außerdem praktische Informationen zu Radurlauben in allen Ländern Europas. Die Webseite wird ständig mit Nachrichten und Informationen zu jeder Strecke aktualisiert. Zusätzlich sind Links zu detaillierten Informationen auf nationaler Ebene aufgelistet. Sie finden direkte Links zu den besten Quellen für detaillierte Informationen auf nationaler Ebene, einschließlich Seiten mit herunterladbaren GPS-Tracks, sofern verfügbar.

Inhalt

Einleitung & Definitionen

EuroVelo ist das europäische Netzwerk von Radfernwegen. Diese durchqueren und verbinden den gesamten Kontinent. Die Entwicklung von EuroVelo verbessert die Radinfrastruktur. Die Radwegenetze werden sicherer, direkter, kohärenter und besser verbunden. Davon profitieren alle Kategorien von Radfahrenden. Der Europäische Radfahrverband (ECF) koordiniert das EuroVelo-Netzwerk als eine seiner Kernmarken in Zusammenarbeit mit seinen Partnerorganisationen auf nationaler Ebene, den sogenannten nationalen EuroVelo-Koordinationszentren und -Koordinatoren.

Unsere Vision für EuroVelo ist ein voll entwickeltes und qualitativ hochwertiges europäisches Radwegenetz. Dieses soll gut an nationale, regionale und lokale Radwegenetze und andere nachhaltige Verkehrsmittel angebunden sein. Es soll das Alltagsradfahren und den Fahrradtourismus stärken. Diese Absichten stimmen mit dem Ziel des ECF überein, die Zahl der Radfahrenden in ganz Europa zu steigern und das Radfahrerlebnis zu verbessern.

Unsere Mission ist es, die weitere Entwicklung eines nachhaltigen, starken und gut vernetzten europäischen Radwegenetzes zu fördern, das

  • als Beschleuniger wirkt, um den Radverkehr zu steigern;
  • Veränderungen in der europäischen und nationalen Politik und Praxis vorantreibt;
  • allen Kategorien von Radfahrenden zugute kommt, einschließlich Alltagsradelnden, RadtouristInnen und Freizeitradelnden;
  • nachhaltigen Tourismus fördert.

Im nächsten Jahrzehnt wird der Hauptschwerpunkt der Entwicklung des EuroVelo-Routennetzes auf der Qualitätsverbesserung liegen, nicht auf der Ausweitung des Netzwerks. Wir haben versucht, auf den interaktiven Karten die aktuellen Bedingungen zu zeigen, die Sie wahrscheinlich vorfinden werden, wenn Sie unterwegs sind. Drei verschiedene Kategorien sind auf den Karten dieser Website, in der mobilen Anwendung und auf der gedruckten EuroVelo-Karte dargestellt.

Generell raten wir Ihnen, für alle Arten von Routen Touren- oder Trekking-Räder zu verwenden. Auch bereits realisierte Streckenabschnitte können z.B. Naturschutzgebiete durchqueren, die für Rennräder ungeeignet sind.

Natürlich arbeitet unser Netzwerk der nationalen EuroVelo-Koordinationszentren und Koordinatoren ständig an Verbesserungen. Es könnte Ihnen also passieren, dass zuvor unbeschilderte Abschnitte mittlerweile beschildert sind, Informationen online verfügbar sind oder Lösungen für problematischen Abschnitte gefunden wurden. Informieren Sie sich auf dieser Website weiterhin über die aktuelle Situation entlang jeder Strecke.

Die EuroVelo-Routenkategorien

Das EuroVelo-Netzwerk ist etwa 90.000 km lang. Jede der 17 Routen ist mindestens 1.000 km lang. Der ECF arbeitet ständig mit seinen nationalen EuroVelo-Koordinationszentren und -Koordinatoren an der Entwicklung des Netzes, aber es gibt nach wie vor Unterschiede in der Qualität der Routen (manchmal sogar zwischen verschiedenen Abschnitten auf derselben Strecke). Zwar ist dies bei einem Netzwerk dieser Größe unvermeidlich. Dennoch ist es wichtig, den potentiellen BenutzerInnen mitzuteilen, was sie erwarten können, wenn sie einen bestimmten Streckenabschnitt mit dem Fahrrad zurücklegen. Aus diesem Grund hat der ECF einige gemeinsame Kategorien entwickelt, die für das gesamte Netz gelten und auf europäischer Ebene kommuniziert werden (z.B. Website EuroVelo.com, EuroVelo-Übersichtskarte).

Der Zweck dieses Textes ist es, einen Überblick über diese verschiedenen Kategorien zu geben.

EUROVELO-ROUTEN

Die ersten 12 EuroVelo-Routen wurden bereits 1995 festgelegt, als das Netz eher ein Wunsch als eine Realität war. Folglich musste jede Strecke nur einige sehr grundlegende Kriterien erfüllen (siehe nachstehende Tabelle). Die meisten dieser Strecken haben sich in der Zwischenzeit beträchtlich weiterentwickelt. Es gibt jedoch noch einige Abschnitte, die sich im Planungsstadium oder in der Entwicklung befinden.

Bei Routen, die sich in der Planungsphase befinden, ist die Route nicht beschildert. Es gibt auch keine detaillierten Informationen, die im Internet öffentlich zugänglich wären. Die von uns dargestellte Reiseroute ist ein Vorschlag für die bestmögliche derzeit verfügbare Option. Es kann hier auch gefährliche Abschnitte geben.

Bei Routen, die sich in der Entwicklungsphase befinden, aber nutzbar sind, ist es möglich, der Route anhand von Schildern zu folgen oder mithilfe detaillierter Informationen im Internet auf nationalen oder regionalen Rad-/Tourismusportalen (die auf EuroVelo.com verweisen). Die Route kann einige Abschnitte enthalten, die weiter ausgebaut werden müssen (z.B. Abschnitte auf öffentlichen Schnellstraßen mit hohem Verkehrsaufkommen).

In beiden Fällen arbeitet der ECF mit nationalen PartnerInnen zusammen, um die weitere Entwicklung zu beschleunigen.

Neue Strecken oder Erweiterungen bestehender Strecken können auf dieser Ebene nicht mehr in das Netz aufgenommen werden. Bei Neuzugängen sollte es sich mindestens um entwickelte EuroVelo-Routen mit EuroVelo-Schildern handeln, wenn sie dem Netzwerk formell beitreten (siehe unten).

ENTWICKELTE EUROVELO-ROUTEN

Wenn eine Strecke oder ein Abschnitt eine dem jeweiligen nationalen Standard entsprechende Beschilderung sowie eine Website mit Informationen für die Benutzer aufweist, kann sie als "Entwickelte EuroVelo-Route" bezeichnet werden. Eine weitere Kategorie bilden solche Routen, wenn sie auch EuroVelo-Schilder aufweisen.

All diese Routen können anhand der Methodik des Europäischen Zertifizierungsstandards (siehe unten) evaluiert werden, um kritische Mängel zu identifizieren und einen Anstoß für Verbesserungen in Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden und Partnern zu geben. Ziel ist es, die Gesamtqualität der Strecke so weit zu verbessern, dass sie formell zertifiziert werden kann. Dieser Prozess kann jedoch mehrere Jahre dauern.

ZERTIFIZIERTE EUROVELO-ROUTEN

Wenn eine Strecke zusätzlich den Zertifizierungsprozess gemäß dem "European Certification Standard" (ECS) erfolgreich durchlaufen hat, kann sie als zertifizierte EuroVelo-Route gelten. Bislang ist EuroVelo 15 - Rheinradweg die einzige Route im EuroVelo-Netzwerk, die alle notwendigen Kriterien erfüllt.

Es ist wichtig zu beachten, dass eine Strecke nicht gemäß dem ECS zertifiziert sein muss, um in das EuroVelo-Netzwerk aufgenommen zu werden. Als Minimum sollten neue Routen oder größere Erweiterungen bestehender Routen die Kriterien für Entwickelte EuroVelo-Routen mit EuroVelo-Schildern erfüllen.

categories.PNG
Categories.PNG

In vielen Fällen sind die wichtigsten Abschnitte der EuroVelo-Routen bereits fertiggestellt und beschildert. Allerdings gibt es noch Lücken bei der Qualität der Infrastruktur. Unsere Webseite bietet eine farblich markierte Übersicht jedes Streckenabschnitts an. Grün (realisiert) markierte Abschnitte sind in beiden Richtungen beschildert. Gelb (noch nicht realisiert) markierte Abschnitte folgen bestehender Infrastruktur, sind aber noch im Aufbau. Rot (geplante) markierte Abschnitte sind noch in der Planungsphase. Natürlich arbeitet unser Netzwerk der nationalen EuroVelo-Koordinationszentren und -Koordinatoren ständig an Verbesserungen, so dass wir die auf EuroVelo.com verfügbaren Informationen regelmäßig aktualisieren, um die neueste Situation auf jeder Strecke abzubilden.

Folgen Sie den EuroVelo-Schildern!

Immer mehr Orte des europäischen Radwegenetzes verfügen über eine offizielle EuroVelo-Beschilderung. Dies macht Ihre Reise noch einfacher. Achten Sie einfach auf die unverwechselbaren EuroVelo-Schilder, die auf verschiedene Weise in die bestehenden Schilder integriert werden können. Sie können den EuroVelo-Schildern jetzt in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Österreich, der Schweiz, der Slowakei, Spanien und Ungarn folgen, um nur einige der Länder zu nennen, die sie eingeführt haben.

Häufig gestellte Fragen

Wo kann ich herausfinden, welche Teile des EuroVelo-Netzwerks vollständig sind?

In vielen Fällen sind wesentliche Abschnitte der EuroVelo-Strecken bereits fertiggestellt und unterzeichnet, aber es bestehen noch Lücken in der hochwertigen Infrastruktur. Wenn Sie sich auf einer EuroVelo-Routenseite befinden, klicken Sie auf eine Route (auf der linken Seite oder auf der Karte) oder auf ein Land (auf der rechten Seite der Karte), um detaillierte Informationen über sie zu erhalten. Auf den Routenseiten bieten interaktive Karte einen farbcodierten Überblick über den Routenverlauf. Gelbe (ausgeschilderte) Etappen sind Radrouten mit Beschilderung in beide Richtungen. Rote (realisierte) Abschnitte sind Fahrradrouten, die gut ausgebaut sind und bestehenden nationalen oder regionalen Radrouten folgen, aber noch nicht mit EuroVelo-Schildern ausgeschildert sind. Gestrichelte rote (nicht realisierte) Abschnitte befinden sich im Ausbau, um die EuroVelo-Standards zu erfüllen, folgen aber der bestehenden Radverkehrsinfrastruktur. Rot gestrichelte (geplante) Abschnitte befinden sich noch in der Phase der Routenplanung.

Weitere Informationen zu den Kategorien der EuroVelo-Routen finden Sie oben.

Wo kann ich GPS-Tracks des EuroVelo-Netzwerks herunterladen?

Das EuroVelo-Netzwerk ist als Dachverband organisiert, der sich auf europäischer Ebene auf EuroVelo konzentriert, während sich ein Netzwerk nationaler EuroVelo-Koordinationszentren und Koorditoren (NECC/Cs) um die Entwicklung der Routen auf nationaler und regionaler Ebene kümmern. Die Verwaltung von EuroVelo folgt einem Subsidiaritätsprinzip. Die EuroVelo-Website soll einen Überblick über das gesamte 90.000 km lange europäische Radroutennetz bieten. Aus diesem Grund können die GPS-Tracks der EuroVelo-Routen vorerst nicht auf dieser Website zur Verfügung gestellt werden. Zudem sind nicht alle EuroVelo-Routen auf dem gleichen Entwicklungsstand, und einige Abschnitte des europäischen Radroutennetzes befinden sich noch in der Planungsphase.

Allerdings werden Sie viele Links zu nationalen oder regionalen Websites finden, die von den nationalen EuroVelo-Koordinationszentren und -Koordinatoren (NECC/Cs) verwaltet werden und GPS-Tracks zum Herunterladen anbieten, wenn Sie die Webseiten zu den EuroVelo-Routen durchsuchen. Nicht alle Websites der NECC/Cs erlauben das Herunterladen von GPS-Tracks, aber im Folgenden finden Sie eine Übersicht der verfügbaren aktuellen EuroVelo-GPS-Tracks.

  • Belgien (Flandern / nördlicher Teil Belgiens): Schauen Sie hier nach Ihrer Route und laden Sie GPS-Tracks herunter (oder auch eine Liste der zu folgenden Radknotenpunkte).
  • Belgien (Wallonien / südlicher Teil Belgiens): Tracks von EuroVelo 3 – Pilger-Route gibt es hier, von EuroVelo 5 - Via Romea (Francigena) hier und von EuroVelo 19 - Maasradweg hier. Sämtliche Radwege des Ravel-Netzwerks in Wallonien gibt es hier.
  • Dänemark: Schauen Sie nach Ihrer Route und laden Sie GPS-Tracks herunter mit dem Naviki-Radroutenplaner.
  • Deutschland: Schauen Sie nach Ihrer Route und laden Sie GPS-Tracks mit dem Radrourenplaner Deutschland herunter. Das Angebot kombiniert die verschiedenen Radroutenplaner auf Länderebene.
  • Frankreich: Mit dem Radroutenplaner von France Vélo Tourisme finden Sie Ihre Route und können GPS-Tracks herunterladen.
  • Irland: Tracks von EuroVelo 1 - Atlantikküsten-Route sind hier verfügbar.
  • Italien: Schauen Sie nach Ihrer Route und laden Sie GPS-Tracks mit Hilfe von Bicitalias Radroutenplaner herunter.
  • Kroatien: Tracks von EuroVelo 6 - Atlantik-Schwarzes Meer, EuroVelo 8 - Mittelmeer-Route, EuroVelo 9 - Ostsee-Adria-Route und EuroVelo 13 - Iron Curtain Trail finden sich hier.
  • Luxemburg: Tracks von EuroVelo 5 - Via Romea (Francigena) gibt es hier.
  • Niederlande: Tracks der Radfernwege (LF-Routen) in den Niederlanden können Sie hier herunterladen.
  • Norwegen: Die detaillierten Verläufe der norwegischen Radrouten sind hier verfügbar. Die Radrouten lassen sich als CSV-Files herunterladen.
  • Österreich: Tracks von EuroVelo 6 - Atlantik-Schwarzes Meer, EuroVelo 7 - Sonnen-Route, EuroVelo 9 - Ostsee-Adria-Route, EuroVelo 13 - Iron Curtain Trail, und EuroVelo 14 - Gewässer Zentraleuropas lassen sich hier herunterladen.
  • Portugal: Schauen Sie hier nach den Tracks von EuroVelo 1 - Atlantikküsten-Route.
  • Schweden: Tracks der schwedischen Route Kattegattleden, die sich mit EuroVelo 7 – Sonnen-Route und EuroVelo 12 – Nordseeküsten-Route überschneidet, sind hier zu finden. Tracks zur Route Sydkustleden (EuroVelo 7 – Sonnen-Route, EuroVelo 10 – Ostseeküsten-Route) gibt es hier und von Sydostleden (EuroVelo 10 – Ostseeküsten-Route) hier.
  • Schweiz: Wir empfehlen die ScheizMobil-App. Damit erhalten Sie leichten Zugang zu allen EuroVelo-Routen in der Schweiz.
  • Serbien: Der Route EuroVelo 6 - Atlantik-Schwarzes Meer können Sie mit der Smartphone-App des Danube Competence Centre folgen.
  • Slovakei: Tracks von EuroVelo 6 - Atlantik-Schwarzes Meer lassen sich hier herunterladen, und von EuroVelo 13 - Iron Curtain Trail hier.
  • Slovenien: Tracks von EuroVelo 8 - Mittelmeer-Route gibt es hier, von EuroVelo 9 - Ostsee-Adria-Route hier und von EuroVelo 13 - Iron Curtain Trail hier.
  • Spanien: Die Tracks zu EuroVelo 1 - Atlantikküsten-Route stehen hier bereit. Für Tracks der EuroVelo 8 - Mittelmeer-Route schauen Sie bitte hier.
  • Tschechische Republik: Tracks von EuroVelo 4 – Zentraleuropa-Route sind hier verfügbar, von EuroVelo 7 - Sonnen-Route hier, von EuroVelo 9 - Ostsee-Adria-Route hier und von EuroVelo 13 - Iron Curtain Trail hier.
  • Ungarn: Die Webseiten zu den Tagesetappen auf der ungarischen EuroVelo-Plattform enthalten GPS-Tracks von EuroVelo 6 - Atlantik-Schwarzes Meer, EuroVelo 11 - Osteuropa-Route und EuroVelo 13 - Iron Curtain Trail.
  • Vereinigtes Königreich: Detaillierte Routenverläufe lassen sich hier einsehen.

Mit Detailfragen zur Planung Ihrer EuroVelo-Radreise in einem bestimmten Land können Sie sich an Ihr Nationales EuroVelo-Koordinationszentrum oder Ihren nationalen EuroVelo-Koordinator wenden! Die Kontaktdaten finden Sie hier.

Wo kann ich Karten und Reiseführer finden?

Sie können durch eine Spende an EuroVelo die Karte mit dem EuroVelo-Netzwerk sowie ein Handbuch zum EuroVelo 15 – Rheinradweg erhalten. Beides ist auch bei Ihrer nationalen EuroVelo-Koordinationsstelle erhältlich.

Karten von nationalen oder regionalen Abschnitten der EuroVelo-Routen sind derzeit von vielen Online-Quellen erhältlich, darunter:

Gibt es EuroVelo-Apps, mit denen ich den Routen folgen kann?

Ja, es gibt eine offizielle EuroVelo-App für Android und iOS. Da diese App im Rahmen mehrerer EuroVelo Routenprojekte entwickelt wurde, beinhaltet sie nicht das gesamte EuroVelo Netzwerk, sondern die folgenden Routen:

Die mobile EuroVelo-App bietet Übersichtsinformationen (Land und Routen) und interaktive Karten für diese sechs entwickelten EuroVelo-Routen. Es ist geplant, in Zukunft weitere Routen hinzuzufügen.

Um Ihre Erfahrung bei der Erkundung dieser Routen weiter zu verbessern, verfügt die App über diese netten Funktionen:

  • Points of Interest (POIs), mit denen Sie berühmte Orte, UNESCO-Stätten und andere versteckte Perlen mit dem Fahrrad entdecken können.
  • Interaktive Karten, die den Stand der Routenentwicklung, POIs und andere nützliche Informationen zur Planung Ihrer Radtouren anzeigen.
  • Eine Herausforderungsfunktion, mit der Sie zahlreiche POIs, die mit dem Thema der jeweiligen Route verknüpft sind, 'einchecken' und mit Freunden und Familie teilen können, wie viel der Route Sie bereits zurückgelegt haben.

Die folgenden Apps wurden von unseren Partnern realisiert:

  • Danube Competence Centre EuroVelo 6 - Atlantik - Schwarzes Meer App: Android, iOS.
  • SchweizMobil App für EuroVelo Routen in der Schweiz.

Was ist die beste Strecke für mich?

EuroVelo bietet eine große Vielfalt an Routen für alle Zielgruppen an. Sei es ein Tagesausflug oder eine Expedition für drei Monate, unsere Routen-Webseite wird Ihnen helfen, das Richtige zu finden.

Nachstehend finden Sie Vorschläge für die besten Routen in einigen spezifischen Fällen.

Ich würde gerne zum ersten Mal eigenständig eine längere Strecke ausprobieren.

Unsere bis jetzt am weitesten entwickelte Strecke mit Vollbeschilderung von Frankreich bis Serbien und detaillierten Karten ist EuroVelo 6 Atlantik - Schwarzes Meer. Sie ist die perfekte Wahl für die erste Langstreckentour. Die 10 Länder durchquerende Strecke ist 4450 km lang und folgt drei wichtigen europäischen Flüssen: der Loire, dem Rhein und der Donau. Deren natürlich flache Topografie eignet sich zusammen mit der hohen Qualität der Fahrradinfrastruktur hervorragend für eine sichere und angenehme erste längere Fahrt.

Mich interessiert die europäische Geschichte.

Viele EuroVelo-Routen beinhalten ein historisches Thema. Die EuroVelo 3 - Pilger-Route und EuroVelo 5 - Via Romea Francigena folgen alten Pilgerpfaden, und EuroVelo 2 - Hauptstadt-Route durchquert einige der beeindruckendsten europäischen Hauptstädte. Für eine besonders akzentuierte Reise in die jüngere Vergangenheit empfehlen wir EuroVelo 13 - Iron Curtain Trail. Die Strecke führt entlang des früheren Eisernen Vorhangs, der Ost und West für ein halbes Jahrhundert spaltete.

Ich plane eine Familientour.

Wenn sie mit kleinen Kindern reisen, ist EuroVelo 15 – Rheinradweg zu empfehlen. Mit 1500 km ist die gesamte Strecke in einem Monatsurlaub leicht zu schaffen. In dieser Zeit folgen sie dem Rhein von der Quelle zur Mündung vorbei an magischen Landschaften durch vier verschiedene Länder. Die Strecke ist die erste, die nach dem vom ECF entwickelten Europäischen Zertifizierungsstandard zertifiziert wurde. Sie bietet durchgehend ein beispielhaftes Niveau an Infrastruktur, Dienstleistungen und Infomaterial.

Wer hatte die Idee zum EuroVelo-Projekt?

EuroVelo wurde zunächst bei einem Treffen zwischen dem ECF und seinen britischen und dänischen Partnern (Sustrans und Frie Fugle) 1995 erdacht. Der ursprüngliche Plan sah vor, 12 Radfernwege zu schaffen. Seit August 2007 hat der ECF die volle Verantwortung über die Koordinierung dieser Routen übernommen, wodurch ihnen eine größere internationale Anerkennung zuteil wird. Mehr über die Geschichte erfahren Sie hier.

Warum gibt es keine EuroVelo 16 oder 18?

Die Routen sind zur geografischen Orientierung in gerade und ungerade Nummern aufgeteilt. Derzeit gibt es 10 Nord-Süd-Routen mit ungeraden Zahlen (1-19). Die 7 Strecken auf der Ost-West Achse tragen gerade Zahlen (2-14). Dazu zählen auch zwei Rundkurse.

Ist es möglich, weitere Routen in das Netzwerk aufzunehmen?

Ja, wir akzeptieren Bewerbungen zur Schaffung neuer EuroVelo-Routen oder zur Modifizierung der vorhandenen Routen in Drei-Jahreszyklen. Die nächste Bewerbungsfrist ist der 31. Dezember 2019. Eine detaillierte Erklärung des Bewerbungsprozesses finden Sie hier.

Kann EuroVelo meine Radtour sponsern oder Spenden sammeln?

Der ECF ist eine gemeinnützige Organisation und kann keine finanziellen Beiträge zu Reisen im EuroVelo-Netzwerk leisten. Jedoch freuen wir uns über inspirierende Reisegeschichten, die wir über unsere Social-Media-Kanäle gerne unter der Radgemeinde verbreiten. Schreiben Sie uns gerne an eurovelo@ecf.com.

Wo kann ich Berichte von Menschen finden, die diese Strecken gefahren sind?

Es gibt eine große Auswahl an Blogs, die über Erfahrungen auf EuroVelo-Routen berichten. Es lohnt sich, auf Twitter und Facebook mit dem hashtag #EuroVelo nach Einträgen von Blogger*innen zu suchen. Wir berichten auch regelmäßig hier über diese Erfahrungen.