Zurück zur Liste
News

EuroVelo 8 in Slowenien: Die Freundschafts-Route begrüßt RadfahrerInnen mit vielen Erweiterungen und neuen Angeboten.

Dienstag, 13. April 2021
Sind Sie schon auf der Suche nach einem idealen Radurlaubsziel für den nächsten Sommer? Wenn Ihnen das Radfahren entlang des Mittelmeers auf einer vollständig asphaltierten und ausgeschilderten Strecke, durch historische Städte und Dörfer, Weinberge und Olivenhainen zusagt, dann bietet der slowenische Abschnitt der EuroVelo 8 - Mittelmeer-Route eine großartige Wahl und Gelegenheit, das Heimatland der besten Radfahrer der Welt, Roglič und Pogačar, zu besuchen!

Der slowenische Abschnitt der EuroVelo 8 - Mittelmeer-Route ist nur 43 km lang, führt jedoch zu drei Naturparks (Naturschutzgebiet Škocjanski zatok, Landschaftspark Strunjan, Naturpark Sečovlje Salina) und charmanten Küstenstädten: Koper mit seiner fantastischen Architektur, ausgehend von der venezianischen Republik; Izola, ein altes Fischerstädtchen, das für seinen Orangenwein bekannt ist; und Piran, das ein Maritimes Museum beheimatet. In der Annahme, dass die Landesgrenzen in ein paar Monaten leichter zu überqueren sein werden, könnten Sie Ihre Radtour auf der EuroVelo 8 - Mittelmeer-Route auch in den Nachbarländern fortsetzen, die leicht an einem Tag mit dem Fahrrad erreicht werden können: entweder in Italien, in Richtung Triest und Venedig, oder in Kroatien, mit dem Besuch der von der UNESCO geschützten Euphrasius-Basilika von Poreč und dem römischen Amphitheater von Pula.

EuroVelo 8 Radwegschild, Slowenien
EuroVelo 8 Radwegschild, Slowenien

Mit Blick zurück auf Slowenien, wurden im Jahr 2020 zahlreiche Verbesserungsmaßnahmen an der Radweginfrastruktur und der Beschilderung des Radweges vorgenommen, sowie neue Angebote für RadfahrerInnen durchgeführt und sind auch für 2021 geplant. Hierfür wurden Mittel aus dem MEDCYCLETOUR-Projekt des Interreg MED-Programms verwendet, welches in Form einer langfristigen Managementvereinbarung zur Aufrechterhaltung der transnationalen Aktivitäten weiterläuft. Angebote für RadfarerInnen wurden auch durch das Interreg V-A Italia-Slovenija CROSSMOBY-Projekt kofinanziert.

Einst eine viel befahrene Küstenstraße, heute ein Paradies für RadfahrerInnen!

Die Route führt mehrfach an der Meeresküste entlang. Ein Teil des Abschnitts zwischen den Städten Koper und Izola war einst eine viel befahrene Nationalstraße, mit mehr als 5000 Autos pro Tag in der Hochsaison und sehr wenig Platz für RadfahrerInnen und FußgängerInnen. Im Jahr 2016 beschlossen beide Gemeinden, das Gebiet in ein radfahrerInnen- und fußgängerInnen-freundliches Gelände mit breiter Fahrradinfrastruktur umzuwandeln. Dies führte zu einem sofortigen zunehmenden Interesse bei AnwohnerInnen und anderen BesucherInnen. Die Zählungen in diesem Abschnitt zeigen seitdem ein kontinuierliches Wachstum der RadfahrerInnen um 8 % pro Jahr. Allein im Jahr 2020 fuhren mehr als 400.000 RadfahrerInnen durch das Gebiet. Familien, FreizeitradlerInnen und tägliche PendlerInnen, alle finden genügend Platz, um die Atmosphäre des Küstenradelns zu genießen.

Ein asphaltierter Radweg mit Tunneln, die von Solarlampen beleucht werden

In Slowenien folgt die EuroVelo 8 größtenteils der Parenzana - der Route der Gesundheit und Freundschaft. Die Route führt entlang der ehemaligen Schmalspurbahn Parenzana, die die Städte Triest und Poreč verband und zum Symbol der Freundschaft zwischen den slowenischen, italienischen und kroatischen Gemeinden wurde - daher der Name des restaurierten Weges!

Parenza Route an der slowenischen Küste
Parenza Route an der slowenischen Küste

Die EuroVelo 8 - Mittelmeer-Route weicht nur auf einem Abstecher nach Izola von der Parenzana-Route ab. Die Gemeinde Izola hat 2018 begonnen in die Fahrradinfrastruktur zu investieren, um RadtouristInnen zu ermöglichen, die Stadt bequem zu erreichen. Die Arbeiten zur Erneuerung der Asphaltfläche und der Beleuchtung auf dem Küstenweg von Koper nach Izola werden vor Ende Mai dieses Jahres abgeschlossen sein.

Eine vollständig ausgebaute und mit Schildern gekennzeichnete EuroVelo-Route

Nach dem Ende des MEDCYCLETOUR-Projekts ist die EuroVelo 8 - Mittelmeer-Route in Slowenien vollständig beschildert! 136 EuroVelo-Schilder wurden von Škofije (an der italienischen Grenze) bis Dragonja (an der kroatischen Grenze) angebracht. Es gibt nichts Einfacheres, als diesen üppig grünen Teil der Adriaküste zu erkunden. Folgen Sie einfach den Schildern!

Obwohl die Route ausgebaut ist, bereitet die Nationale Infrastrukturagentur, die für das nationale Radinfrastrukturnetz verantwortlich und Mitglied des Nationalen EuroVelo-Koordinationszentrums ist, neue Projekte für die Entwicklung der Radinfrastruktur vor. Dabei sollen die bestmöglichen Bedingungen für RadfahrerInnen geschaffen werden.

EuroVelo 8 Radweg, Slowenien
EuroVelo 8 Radweg, Slowenien

Viele Angebote für RadfahrerInnen

RadtouristInnen können auf dem slowenischen Teil der EuroVelo 8 - Mittelmeer-Route aus einer Reihe von Angeboten wählen.

Im Sommer wurde bereits ein kostenloses Bike & Bus Service vom Regional Development Center Koper im Jahr 2019 (kofinanziert durch das Projekt MEDCYCLETOUR) und im Jahr 2020 (kofinanziert durch das Projekt CROSSMOBY) angeboten und ist auch für 2021 geplant. Dieses Angebot bietet RadfahrerInnen die Möglichkeit, per Bus (Fahrradmitnahme möglich) kostenlos vom Karst nach Koper zu gelangen, und verbindet die EuroVelo 8 - Mittelmeer-Route mit dem slowenischen Karstgebiet.

Ein automatisches Bike-Sharing-Service wurde als Pilotaktivität des CROSSMOBY-Projekts eingerichtet. Das Netzwerk besteht aus 5 Stationen und 25 E-Bikes, die bis Ende November 2021 kostenlos zur Verfügung stehen. Die Bike-Sharing-Stationen befinden sich in slowenischen Carsic-Gemeinden, die etwa 25 km von der EuroVelo 8 entfernt liegen und über den Bike & Bus-Service mit der Strecke verbunden sind. 2020 startete auch in der Gemeinde Piran ein neues E-Bike-Sharing-Service, das 35 E-Bikes und geführte Touren sowie ein Informationszentrum mit E-Bike-Ladestationen und sicheren Parkplätzen zur Verfügung stellt.

RadfahrerInnnen können auch eine Vielzahl von fahrradfreundlichen Unterkünften entlang der Route finden. Die Unterkünfte werden von Slovenia Outdoor verwaltet, ebenfalls ein Mitglied des NECC. Fahrradläden befinden sich in allen Städten entlang der Routen, sodass schnell bei Notfällen und Fahrradschäden entsprechende Hilfe gefunden werden kann.

Vom Bahnhof in Koper aus ist das Gebiet mit dem internationalen Bahnnetz verbunden. Wie auch in anderen europäischen Ländern erweitert die Bahn die Kapazitäten für die Fahrradbeförderung in den Zügen.

Mit der erneuerten Infrastruktur, der EuroVelo-Beschilderung und den entwickelten Angeboten lädt der slowenische Abschnitt der EuroVelo 8 - Mittelmeer-Route, einer der Top-Radfernwege in Slowenien, Radtouristen zu einem Besuch ein! Für weitere Informationen können Sie auch die Website der EuroVelo Slowenien, das Nationale EuroVelo Koordinationszentrum für Slowenien, besuchen.