Im Mittelmeerraum gibt es einfach keine Berglandschaft, die mit Montenegro vergleichbar ist.

Jetzt ist das Land auch für Radfahrerinnen und Radfahrer besser zugänglich. Es gibt rund 300 Kilometer an befestigten und unbefestigten Radwegen, die Sie entdecken können. EuroVelo 8 führt an der Boka-Bucht vorbei: Herceg Novi, Tivat und Kotor - ein UNESCO-Weltkulturerbe, und umfasst zwei unglaublich schöne Nationalparks (Lovcen und Skadar Lake) auf dem Weg nach Sukobin.

Es gibt viele Dinge zu sehen, wenn man an der montenegrinischen Küste entlang radelt. Die Bucht von Kotor ist ein wahrer Schatz und sicherlich einer der Höhepunkte der gesamten Route. Die kleine runde Insel Mamula, die den Eingang zur Bucht bewacht, wurde im 19. Jahrhundert vom österreichischen General Lazar Mamula befestigt. Vorbei an der Stadt Herceg Novi mit ihrem sehr mediterranen Amphitheater und kleinen, mit Sonnenschirmen gesäumten Stränden gelangt man in den ersten von zwei Abschnitten der Kotor-Bucht. In den tiefsten Tiefen der Bucht befindet sich die Stadt Kotor. Es handelt sich um die mit am besten erhaltenen mittelalterlichen Siedlungen in diesem Teil des Mittelmeers.

National & Regional Information

Montenegro Tourismus

Die Website der nationalen Organisation für Tourismus bietet Handbücher, Karten und GPS-Tracks für das landesweite Netz an On- und Offroad-Tracks für Radfahrer.

00382 (0)77 100 001