Zurück zur Liste
News

Europäischer Radfahrverband genehmigt die Verlängerung der EuroVelo 8 – Mittelmeer-Route in Izmir, Türkei

Dienstag, 26. November 2019
Auf Antrag der Stadtverwaltung von Izmir hat die European Cyclists’ Federation (ECF) am 12. Oktober 2019 beschlossen, dass ein im türkischen Izmir entwickelter 500 km langer Küstenradweg als Erweiterung der EuroVelo 8 – Mittelmeer-Route dem europäischen Radwegenetz beitreten wird.

EuroVelo 8 – Mittelmeer-Route ist ein Radfernweg, der derzeit von Cádiz, Spanien, nach Zypern führt, einschließlich einer Fährverbindung zwischen Athen und Zypern. Die Route wird im Rahmen des laufenden Interreg-Projekts MEDCYCLETOUR entwickelt. Mit dieser 500 km langen Verlängerung wird die Strecke 7.550 km lang und verbindet die türkische Provinz Izmir mit Andalusien, der französischen Riviera, der Adriaküste und der Balkanhalbinsel dank Fähren, welche die Häfen der Izmir-Küste mit den griechischen Inseln in der Ägäis verbinden. Der Verlauf der Mittelmeerroute verbindet einige der schönsten Küstenlandschaften und das Kulturerbe der hellenistischen und römischen Zeit. Die Provinz Izmir mit ihren einladenden Stränden, friedlichen Hafenstädten und alten Weltkulturerbestätten wie Pergamon und Ephesus ergänzt die Route wunderbar!

IMG_9990.jpg
Am Meer entlang radeln

Die Stadtverwaltung von Izmir legte dem ECF Ende 2016 einen Vorschlag für den Ausbau der EuroVelo 8 – Mittelmeer-Route vor und arbeitete bei diesem Projekt mit ENVERÇEVKO zusammen, dem nationalen EuroVelo-Koordinator für die Türkei. ENVERÇEVKO wurde 2007 gegründet und konzentriert sich hauptsächlich auf nachhaltigen Tourismus, nachhaltigen Verkehr und Breitensportkampagnen. Die Stadtverwaltung von Izmir hat seitdem die Route für den Beitritt zum EuroVelo-Netzwerk vorbereitet, einschließlich der Entwicklung einer entsprechenden Webseite für diejenigen, die auf dieser Route radeln möchten, der Beschilderung der Route mit den EuroVelo 8-Logosund des Ausbaus der Infrastruktur, wo es nötig war.

Nach dem dreijährigen Antragsverfahren hat der ECF nun die vorgeschlagene Verlängerung genehmigt. EuroVelo 8 wird die zweite EuroVelo-Route sein, die nach EuroVelo 13 - Iron Curtain Trail, welcher einen 140 km langen Abschnitt entlang der türkisch-bulgarischen Grenze beinhaltet und Edirne besucht, in die Türkei führt. Die Erweiterung der EuroVelo 8 – Mittelmeer-Route bringt das EuroVelo-Netzwerk an einen wichtigen kulturellen und historischen Ort in der Türkei, da Izmir die drittgrößte türkische Stadt ist und eine mehr als 3.000 Jahre alte Stadtgeschichte hat, die sich auf das alte Smyrna bezieht.

Der Bürgermeister von İzmir, Tunç Soyer, ist überzeugt, dass EuroVelo eine wichtige Initiative ist, die nachhaltige Tourismus- und Verkehrspolitik miteinander verbindet, und erklärte: "Die Partnerschaft mit EuroVelo ist ein äußerst wichtiger Gewinn für die Stadt İzmir, der zur Entwicklung der Fahrradinfrastruktur und zur Verbesserung der lokalen Fahrradkultur beitragen wird. İzmir will eine unverzichtbare Destination für den Fahrradtourismus werden. Jetzt arbeiten wir daran, die 500 km lange Erweiterung der Mittelmeerroute, die sich entlang unserer Küste von Norden nach Süden erstreckt, zu bereichern und zu verbessern. Wir glauben, dass İzmir als erste türkische Großstadt, die dem EuroVelo-Netzwerk beitritt, das Vorbild für den Rest des Landes sein wird."

IMG_1457.jpg
Sieht nach einer schönen Radtour aus

Bürgermeister Soyer wies auch auf die Bedeutung der Izmir-Erweiterung für Radfahrende in Europa hin: "Sie werden die Möglichkeit haben, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden Stätten Ephesus und Pergamon zu besuchen; die antike Stadt Smyrna mit einem der ältesten Basare der Welt; und attraktive Küstenstädte, die sich mit einer Vielzahl von lokalen Geschmacksrichtungen, Stränden sowie architektonischen und natürlichen Highlights schmücken. Und wir freuen uns, sie als unsere Gäste zu haben".

Ádám Bodor, ECF Advocacy & EuroVelo Director, sagte: "Wir freuen uns, dass dieser wichtige Teil der türkischen Küste an die EuroVelo 8 – Mittelmeer-Route angeschlossen ist. Er hat viele Verbindungen zur bestehenden Route, und es ist fantastisch, dass die alten Stätte von Ephesus und Pergamon jetzt als Teil des EuroVelo-Netzwerks besichtigt werden können. Wir haben während des Bewerbungsprozesses sehr eng mit der Stadtverwaltung von İzmir zusammengearbeitet und waren beeindruckt von ihrem Engagement für die Entwicklung des Radfahrens in der Region."

IMG_2276.jpg
Schafe entlang der Strecke

Die genehmigte Streckenerweiterung verbindet die Häfen Dikili und Cesme mit der modernen Stadt Izmir und malerischen Städtchen wie Eskifoça ("Altes Foça"), einem ruhigen Hafen am Meer, sowie Alaçati, einer traditionellen Stadt, die für ihre farbenfrohe Architektur bekannt ist. Die Route ist nach den alten Stätten gegliedert und verbindet zwei sehr wichtige antike Städte: Pergamon im Norden und Ephesus im Süden. Auf einer Route mit einer kilometerlangen, das Meer überblickenden Strecke können Radfahrende die türkische Gastronomie und Gastfreundschaft entdecken. Die kleinen Dörfer entlang der Route bieten viele Möglichkeiten, sich bei einem Glas starkem schwarzem türkischem Tee oder einer Tasse ungefilterten türkischen Kaffees zu entspannen. Die Abende laden ein, in Restaurants mit Blick auf das Meer und einer großen Auswahl an Mezze und lokalem Fisch zusammenzusitzen!

Weitere Informationen zur EuroVelo 8 – Mittelmeer-Route finden Sie hier: http://en.eurovelo.com/ev8.

EV8 medcycletour_jpg.jpg
Project co-financed by the European Regional Development Fund