Zurück zur Liste
News

Erster Bericht über die Streckenentwicklung von EuroVelo wurde veröffentlicht

Mittwoch, 12. Mai 2021
Mit dem ersten EuroVelo-Routenentwicklungsbericht haben wir nun neue Statistiken zur Routenentwicklung im gesamten EuroVelo-Netzwerk! Die gesammelten Daten, die im April 2021 veröffentlicht wurden, zeigen, dass unser Netzwerk seit 2019 weiter gewachsen ist und den Status von EuroVelo als größtes Radroutennetzwerk der Welt bestätigt hat.

Laut dem ersten EuroVelo-Routenentwicklungsbericht umfasst das EuroVelo-Netzwerk nun 17 Routen mit einer Gesamtlänge von 95.959 km (85.328 km ohne Einbeziehung von überlappenden Abschnitten). Diese Zahl ist sogar noch größer als die im Jahr 2019 errechneten Zahlen, was vor allem auf die Eröffnung einer neuen Route, EuroVelo 14 - Gewässer von Mitteleuropa, zurückzuführen ist.

EuroVelo route development network map
Karte des EuroVelo Netzwerks mit einer visuellen Darstellung der Entwicklungsstufen

Nach seiner Gründung mit 12 europäischen Radfernwegen im Jahr 1995 ist das EuroVelo-Netzwerk erheblich gewachsen. Mit 38 Ländern in ganz Europa ist EuroVelo nun das größte Radroutennetz der Welt! Seit 2018 hat das ECF EuroVelo Team zusammen mit unserem Netzwerk von Nationalen EuroVelo Koordinationszentren und Koordinatoren (NECC/Cs) hart daran gearbeitet, GPS-Tracks und offizielle Daten aller EuroVelo-Routen zu sammeln - auch jener, die noch nicht vollständig realisiert sind - um eine genaue Datenbank über die Entwicklungsstufen des Netzwerks aufzubauen.

Eine Übersicht darüber, was die einzelnen Entwicklungsstufen bedeuten, finden Sie hier. Eine jährliche Datensammlung ermöglicht eine Jahresausgabe des EuroVelo Routenentwicklungsberichts, der eine Analyse der Netzwerkentwicklung von Jahr zu Jahr bietet.

Der Entwicklungsstand des Netzwerks im Jahr 2021

Die diesjährigen Daten zeigen, dass 60 % des Netzes (51.538 km) entweder entwickelt sind (21 %), was bedeutet, dass die Routen über eine Beschilderung nach dem jeweiligen nationalen Standard und eine Website mit Informationen für die Nutzer verfügen; entwickelt mit EuroVelo-Schildern (36 %), was bedeutet, dass die Beschilderung auch EuroVelo-Routeninformationstafeln enthält; oder zertifiziert (3 %), was bedeutet, dass die Route den Zertifizierungsprozess nach dem europäischen Zertifizierungsstandard der European Cyclists’ Federation (ECF) erfolgreich durchlaufen hat. Dies trifft auf den EuroVelo 15 - Rheinradweg zu, die erste zertifizierte EuroVelo-Route.

EV Route development report graph
Grafik zum Gesamtentwicklungsstand des EuroVelo Netzwerks

Ein weiteres Drittel des Netzes, rund 33.000 km Radwege, ist noch ausbaufähig. Mehr als ein Viertel des Netzes befindet sich noch in der Entwicklung, was bedeutet, dass es möglich ist, der Route entweder durch Beschilderung oder detaillierte Informationen, die öffentlich im Internet verfügbar sind, zu folgen, aber einige Abschnitte müssen noch weiter entwickelt werden. 12 % des Netzes befinden sich in der Planungsphase. In dieser letzten Kategorie sind die Routen nicht ausgeschildert und es gibt keine detaillierten Informationen, die öffentlich im Internet verfügbar sind. Der angegebene Routenplan stellt die beste derzeit verfügbare Option dar, kann aber auch Gefahrenabschnitte enthalten.

Auf diese Bereiche werden sich die Aktivitäten von ECF und ihrer Partner in ganz Europa (einschließlich des NECC/Cs-Netzwerks) in den nächsten zehn Jahren konzentrieren, um die Qualität des EuroVelo-Netzwerks zu verbessern - das Hauptziel für die nächsten zehn Jahre, gemäß der EuroVelo-Strategie 2030. Dies ist ein ehrgeiziges Ziel, aber es kann, durch die gemeinsame Zusammenarbeit mit dem Netzwerk der NECC/Cs in ganz Europa und der Verbesserung der Strecken durch europäische Projekte und langfristige Managementvereinbarungen, erreicht werden!

Einige Eckdaten zum EuroVelo Netzwerk

Was kann man dem EuroVelo Routenentwicklungsbericht 2021 entnehmen? Hier sind einige Eckdaten, die dir helfen, einen guten Überblick über den aktuellen Status des Netzwerks zu bekommen!

Für weitere Daten findest du im EuroVelo-Routenentwicklungsbericht 2021 eine Klassifizierung aller EuroVelo-Routen und Länder nach ihrem Entwicklungsstand aus der Sicht von EuroVelo. Bitte beachte, dass dieser Bericht die Länder nicht nach der Gesamtqualität ihres Radverkehrsnetzes klassifiziert, sondern nur nach dem Entwicklungsstand ihrer EuroVelo Routen. Das bedeutet zum Beispiel, dass ein Land mit einem guten Radwegenetz, aber ohne EuroVelo-Schilder, schlechter abschneidet als in anderen Klassifizierungen, die den Radtourismus im Allgemeinen betreffen.

Bleib dran für den nächsten Bericht über die Entwicklung der EuroVelo-Routen, in dem die Verbesserungen des EuroVelo-Netzes, die im Laufe des Jahres in ganz Europa stattgefunden haben, hervorgehoben werden.

Autor: Florence Grégoire