EuroVelo 1 in Spanien folgt den beiden alten Routen "Camino de Santiago" und "Ruta Vía de la Plata". Der Camino de Santiago (oder "Jakobsweg") ist ein Wegenetz, das traditionell von Pilgern auf ihrem Weg zum Schrein des Apostels Jakobus in der Kathedrale von Santiago de Compostela in Galizien im Nordwesten Spaniens aufgesucht wird. Die Via de la Plata geht auf die Römerzeit zurück, während der Herrschaft der Kaiser Trajan und Hadrian. Zu dieser Zeit wurde im Westen der Halbinsel eine große Zufahrtsstraße geschaffen, die die kantabrische Küste mit dem Land im Süden Spaniens verbindet.

Nationale Informationen

Bicigrino

Die Webseite bietet Informationen für Radfahrende auf dem Jakobsweg (Camino de Santiago), der Teil von EuroVelo 1 und EuroVelo 3 in Spanien ist.

ConBici (NECC)

ConBici ist das nationale EuroVelo-Koordinationszentrum in Spanien. Die Organisation setzt sich für die Entwicklung des Radfahrens in all seinen Facetten ein. ConBici fördert auch die Entwicklung des Fahrradtourismus und engagiert sich für Nachhaltigkeit, Luftqualität und regionale Entwicklung.

EuroVelo 1 - Extremadura

Nützliche Informationen über die über 336 km von EuroVelo 1 entlang der Extremadura

Euroziklo

Ein von der EU finanziertes Projekt zwischen Spanien und Frankreich zur Entwicklung einer grenzüberschreitenden Fahrradroute.

Ruta Vía de la Plata

Die Ruta Via de la Plata oder Vía de la Plata ist ein alter Handels- und Römerweg, der den Westen Spaniens von Süden nach Norden durchquert.