Die westlichste Etappe der EuroVelo 8 – Mittelmeerroute umfasst viele der Merkmale, die die gesamte Strecke so einladend machen: Atemberaubende Landschaft, historische Städtchen und Städte, gute Speisen und Getränke sowie farbenfrohe Festivals.

Der größte Teil dieser Etappe befindet sich in der Region Andalusien, einschließlich des Anfangs (oder Zieles) der Route: Cádiz. Als die älteste durchgehend bewohnte Stadt Spaniens und eine der ältesten Städte Westeuropas wartet Cádiz verständlicherweise mit zahlreichen historischen Stätten auf, die von den Besuchern erforscht werden wollen. Nach Cádiz führt die Route Richtung Süden nach Punta de Tarifa, dem südlichsten Punkt des europäischen Festlands. Hier kann man auch authentische „Fisch und Chips“ probieren, denn Gibraltar ist nur eine kurze Fahrt entfernt.

Diese Etappe führt den Besucher in einige der charmanten Städte und gekalkten Dörfer im Inneren Andalusiens. In der Tat befindet sich hier eine der größten Attraktionen entlang der gesamten Mittelmeerroute – die in der Liste der UNESCO-Welterbestätten aufgeführte Alhambra in Grenada, eine maurische Zitadelle mit Palast von atemberaubender Schönheit.

EuroVelo 8 führt nun zurück zur Küste bei Málaga und Almería. Erstere ist der Geburtsort von Pablo Picasso und hat ein beeindruckendes Museum, das dem berühmtesten Sohn der Stadt gewidmet ist. Hier gibt es auch einen der wärmsten Winter Europas, so dass sich die Region ganzjährig zum Radfahren anbietet. Almería wird von einer großen maurischen Burg dominiert, der Alcazaba, von der aus man die ganze Stadt übersehen kann und die eindeutig einen Besuch wert ist.

Von Almería aus kann man einen Umweg nach Cabo de Gata unternehmen. Dieser ungewöhnliche Nationalpark ist die einzige Region Europas mit warmem Wüstenklima. Zurück auf der Route geht es weiter nördlich nach Cartagena, einer weiteren antiken Stadt mit einem reichen Schatz an phönizischen, römischen, byzantinischen und maurischen Ruinen. Inzwischen befinden Sie sich schon längst in der Region von Murcia und das Ende der Etappe in Elche ist nicht mehr weit entfernt.