Zurück zur Liste
News

Radfahren über Wasser auf dem hängenden Radweg am Gardasee an der EuroVelo 7 - Sonnen-Route

Freitag, 14. Mai 2021
Der hängende Radweg am Gardasee (3 km lang, erreichbar durch die EuroVelo 7 - Sonnen-Route und Teil des 140 km langen Radweges "Garda by bike", der den Gardasee umrundet) wird oft als einer der schönsten Radwege in Europa bezeichnet. Der Klippenradweg, ein wahres und seltenes Wunderwerk, hängt oberhalb des weltberühmten Gardasees so von der Felswand ab, dass man das Gefühl haben könne, auf einem in der Luft schwebenden Weg unterwegs zu sein. Man könnte sogar noch weiter gehen und meinen, dass man das Gefühl hat, auf dem Wasser selbst zu fahren.

Der hängende "Traumradweg", ein architektonisches Beispiel für nachhaltigen Tourismus

Der hängende Radweg, Limone sul Garda, Italien
Der hängende Radweg, Limone sul Garda, Italien

Der hängende "Traumradweg" hat seinen Spitznamen zu Recht verdient, denn er zeigt das Beste, was Italien zu bieten hat. Der Weg befindet sich in einer spektakulären Naturkulisse, mit steilen Klippen, die sich aus dem glitzernden blauen Wasser des Sees erheben, grünen mit Zypressen versehrten Hügeln, und kleinen malerischen Fischerdörfern. Hinter jeder Ecke des Weges bietet sich einem eine atemberaubende Aussicht nach der anderen. Szenarien, die seit jeher berühmte MalerInnen und Dichternnen angezogen haben. Der hängende Radweg liegt im Nordwesten des langgestreckten Arms des Gardasees und verbindet die Orte Limone del Garda und Capo Reamol. Obwohl der Radweg erst im Juli 2018 eröffnet wurde, hat er sich bereits zu einem Muss für RadfahrerInnen entwickelt. Grund dafür sind die gut ausgebaute Strecke, die breiten Brücken, die Beleuchtung bei Nacht und die geringen Steigung. Dies macht den Weg ideal für RadfahrerInnen aller Leistungstufen und alle Arten von Fahrrädern. Wie bereits erwähnt, hat der Weg derzeit eine Länge von 3 km und ist Teil des 140 km langen "Garda by Bike"-Weges. Er ist in Zusammenarbeit mit den Regionen Lombardei, Venetien und der Provinz Trient entstanden. Außerdem kann man ihn erreichen, wenn man entlang der EuroVelo 7 - Sun Route fährt, die insgesamt über 7.700 km lang ist, vom Nordkap Norwegens bis zum Mittelmeer verläuft und in Malta endet.

Der hängende Radweg ist ein ausgezeichnetes Beispiel für die Anwendung bester Ingenieurtechniken, der gleichzeitig die Auswirkungen des Baus auf die Umwelt gering hält. Er wurde im Cantilever-Verfahren gebaut, d. h. der Weg ragt über die Klippe hinaus und ist durch die Verankerung der Konstruktion in den Felswänden 50 Meter über dem Wasser gesichert. Außerdem wurden bei der Konstruktion Materialien wie Holzimitate verwendet, die gegen verschiedene Wetterbedingungen resistent sind. Eines der Ziele des Weges ist es, einen umweltfreundlichen Tourismus zu fördern, bei dem die Menschen die Schönheit ihrer Umgebung entdecken und gleichzeitig einen respektvollen Umgang mit der Umwelt pflegen können. Da Italien ein Land mit extremen Landschaften ist, wie z.B. steilen Bergen und rauen Küsten, werden in Zukunft mehr freitragende ("hängende") Radwege gebaut werden müssen, um das Radfahren an mehr Orten zugänglich zu machen.

Ein weiterer Radweg, der als Wunderwerk der Ingenieurskunst gilt, da er durch Tunnel und scharfe U-Kurven führt und dabei spektakuläre Ausblicke bietet, ist die kurvenreiche "Strada del Ponale". Sie befindet sich an der nördlichsten Spitze des Gardasees und wurde kürzlich, nach einigen Wartungsarbeiten, wieder eröffnet.

Rund um Italiens größten See

Der Gardasee ist der größte See Italiens und erstreckt sich über die Grenzen von drei Regionen: die metropolitane Lombardei im Westen, das abenteuerreiche Trentino-Südtirol im Norden und das romantische Venetien im Osten. Das macht den See zu einem vielfältigen kulturellen Schmelztiegel und einem wunderbaren Reisebegleiter, der verschiedenste Aktivitäten und Attraktionen zu bieten hat.

Wenn Sie Ihre Radreise von Limione sul Garda aus in Richtung Norden fortsetzen, kommen Sie vorbei an Spiaggia Sabbioni. Der Strand ist ein äußerst attraktiver Ort, denn er bietet ein Panorama auf mächtige Bergkämme und eine willkommene Gelegenheit, sich auszuruhen und sich im klaren, türkisfarbenen Wasser des Sees abzukühlen. Dieser Rastplatz verfügt außerdem über große und gut gepflegte Grünflächen, kostenlose Duschen und einen Spielplatz, was ihn zu einem idealen Halt auf Reisen mit Kindern macht. Italien ist berühmt für seine ausgezeichnete Küche, und eine der beliebtesten Speisen ist womöglich das 'Gelato'. Wenn Sie also ein 'Gelato' probieren möchten, sollten Sie in der Stadt Malcesine haltmachen. Malcesine ist bekannt als die Perle des Gardasees, eine charmante Stadt mit gepflasterten Gassen, die von der historischen Burg Castello Scaligero überragt wird. Falls Sie eine kühle Brise benötigen, können Sie mit der Seilbahn auf den 1760 m hohen Berg "Monte Baldo" fahren; ein verlockendes Ziel für MountainbikerInnen und GenießerInnen herrlicher Aussichten. Sollten Sie eine Fahrt mit der Seilbahn planen, achten Sie auf die aktuellen Fahrpläne, da Fahrräder nur zu bestimmten Zeiten mitgenommen werden dürfen. Weiter entlang des Radweges, wenn Sie die Spitze der Halbinsel Sirmione am Südufer des Gardasees erreichen, können Sie die letzten Überreste einer großen römischen Villa, der Grotte di Catullo, besichtigen. Erbaut zwischen dem Ende des ersten Jahrhunderts v. Chr. und dem Beginn des ersten Jahrhunderts n. Chr., ist sie nicht nur ein Muss für Geschichtsliebhaber, sondern bietet Ihnen auch ein atemberaubendes Panorama. Eine weitere einzigartige Verschmelzung von Natur und Geschichte finden Sie auf der größten Insel des Gardasees, die Isola Borghese. Eingebettet in eine wunderschöne und ikonische Mittelmeerkulisse liegt eine majestätische Villa, die einst berühmte Namen wie Franz von Assisi und Dante Alighieri anzog und die heute durch eine geführte Tour besucht werden kann. Da die Insel nach wie vor von der Familie Cavazza bewohnt wird, ist sie nur mit einem Motorboot zu erreichen, welches im Hafen in Gardone Riviera abfährt.

Malcesine, Italien
Malcesine, Italien

Der größte See Italiens hat so viel zu bieten, und sein Radweg bietet nicht nur das außergewöhnliche Erlebnis, über Wasser fahren zu können, sondern liegt auch neben der EuroVelo 7 - Sonnen-Route, so dass es möglich ist, die Radtour mit Malta, Österreich, Tschechien, Deutschland, Dänemark, Schweden, Finnland, Norwegen und natürlich Italien zu verbinden!

Autor: Antonia Tornow