Zurück zur Liste
News

Florences Geheimtipps: EuroVelo 15 - Der Rhein-Radweg zwischen Bergen und Seen, entlang an Kanälen und Kathedralen

Montag, 26. August 2019
In diesem Sommer sind drei Mitglieder des ECF EuroVelo-Teams auf dem EuroVelo 15 - Rheinradweg unterwegs gewesen und haben jeweils einen Artikel für Sie mitgebracht! Diesen Monat beginnen wir an der Quelle des Rheins und radeln mit Florence, der Kommunikationsassistentin des EuroVelo-Teams, in Richtung Norden des Elsass.

Meine Radreise begann in Andermatt, einem Bergdorf in den Schweizer Alpen nahe der Rheinquelle. Aber zuerst wollen wir ein paar Stunden die Zeit zurückdrehen, an den Punkt and dem ich zum ersten Mal Schweizer Boden betrat. Nach einer Nacht in einem Flixbus von Brüssel nach Bern, müde aussehend und wahrscheinlich benötigte ich dringend eine Dusche, wurde ich nichtsdestotrotz sehr herzlich in einem Schweizer Café gegen 6:30 empfangen. Ich hatte keinen einzigen Schweizer Franken bei mir und bestellte einen Cappuccino, bevor ich sah, dass das Café Kartenzahlung mit Karte nicht akzeptierte…..Schon hatte ich die Hoffnung auf eine warme Stärkung aufgegeben, als ein paar Sekunden später die Kellnerin mit einem kostenlosen Cappuccino in der Hand rauskam! Dies sollte das perfekt das perfekte Vorzeichen meiner Reise in diesem wunderschönen Land werden.

Dann führ ich entlang der unglaublichen Zugstrecke "Glacier Express" nach Andermatt. Die Zugfahrt mit dem Glacier Express ist eine großartige Einstimmung auf die EuroVelo 15, da sie einen (und viele gut ausgestattete Radfahrer- und Wanderfreunde, die den Zug füllten) quer durch die wunderschöne Landschaft der Alpenberge führt. Natürlich akzeptieren fast alle Schweizer Züge Fahrräder zu einem fairen Preis (man kann an jedem Bahnhof ein "Fahrradkarte" am Fahrkartenautomaten kaufen). Das Personal und andere Fahrgäste sind in der Regel sehr hilfsbereit, und leiten Sie gerne zum Fahrradwagen (erkennbar an ihrem Fahrradpiktogramm). Es gibt auch keine Stufen, die man überwinden muss, um in den Wagen einzutreten - was von großem Vorteil ist wenn Sie mit einem schwer beladenen Fahrrad reisen!

Die ersten 10 Kilometer des Rheinradweges führen über den Oberalppass, der sich auf einer Höhe von mehr als 2.000 Metern befindet. Aber die Anstrengung lohnen sich alle mal, wenn Sie den Pass zwischen den schneebedeckten Gipfeln erreichen und einen herrlichen Ausblick auf die in den Wolken verlorenen Täler bleigetet von beruhigender Kuhglockenmusik erblicken! Planen Sie jedoch nicht, in den ersten Tagen zu viele Kilometer zu fahren, es sei denn, Sie haben es eilig und sind ein erfahrener Radfahrer. Geben Sie Ihrem Körper etwas Zeit, sich an Ihr beladenes Fahrrad zu gewöhnen und genießen Sie die Schönheit und Ruhe dieser Region. Vielleicht möchten Sie auch häufig innehalten und ein Foto machen! Für alle denen die erste Besteigung zu viel ist, gibt es auch eine Seilbahnverbindung.

Nach der Überquerung des Oberalppasses gibt es einen schönen langen Abstieg. Jedoch sind die Anstiege noch nicht ganz vorbei - es gilt noch ein paar weitere Hügel zu überwinden, wo es nicht möglich ist, den Flussufern zu folgen (aber nicht so steil wie beim ersten Anstieg aus Andermatt). Nachdem Sie die Rheinschlucht (Ruinaulta), auch bekannt als Swiss Grand Canyon, bei Bonaduz bewundert haben, sollten Sie eine Übernachtung in Chur einplanen. Die älteste Stadt der Schweiz, mit einer mehr als 5000 Jahren alten Siedlungsgeschichte, verfügt über eine historische Fussgängerzone mit bunten Häusern und hübschen kleinen Kirchen, deren Glockentürme gegen den Nebel der Berge sehr verträumt wirken. In Chur gibt es auch viele Restaurants, in denen Sie kulinarische Spezialitäten aus dem Kanton Graubünden probieren können: Capuns, Gerstensuppe oder die berühmte Rösti, die eher ein Schweizer Nationalgericht ist!

Auf dem Weg von Chur bis zum Bodensee radeln Sie durch einige schöne Weinberge und Dörfer rund um Malans und Maienfeld und erreichen den Alpenrheinweg, einen Weg direkt am Rhein mit herrlichen Bergblicken. Der Rad- und Fußgängerweg führt von Bad Ragaz nach St. Margrethen, und viele Informationstafeln bieten Einblicke in die lokale Geschichte, Natur und Landschaft. Wenn Sie schon entlang der Grenze radeln, warum machen Sie nicht gleich eine Reise nach Liechtenstein? EuroVelo 15 betritt nicht das 6. kleinste Land der Welt, aber von Buchs aus kann man leicht über die Grenzbrücke radeln und Vaduz, die kleine Hauptstadt Liechtensteins, erkunden.

Nach einer kurzen Strecke in Österreich erreichen Sie das Ufer des Bodensees, ein schöner Abschnitt, der wie ein Meeresufer aussehen würde, wenn da nicht die Wellen fehlen würden. Ich empfehle eine Übernachtung in Rorschach oder Arbon, am Südufer des Bodensees gelegen und mit schönen Uferpromenaden.

In den Städten am Ufer gibt es viele Cafés und Restaurants mit herrlichem Blick auf den Bodensee, wo Sie bei gutem Wetter anhalten sollten, um die Sehenswürdigkeiten zu genießen! Besonders gut gefallen haben mir die Popups "Strandgärten" in Horn und Konstanz. Generell sind Strandgärten und Biergärten, die im Sommer sehr verbreitet sind, gute Möglichkeiten für einen kurzen Halt am Tag: Sie bieten gutes Essen zu einem erschwinglichen Preis und befinden sich meist in sehr schönen Gebieten.

Was die Unterbringung in der Schweiz betrifft, werfen Sie einen Blick auf das Netzwerk der Schweizer Jugendherbergen. Es gibt 51 dieser Hostels, die über das ganze Land verteilt sind (einschließlich Liechtenstein!) und qualitativ hochwertige Gemeinschaftszimmer zu relativ fairen Preisen anbieten. Die Hostels unterscheiden sich in Größe und Service, sind aber immer sehr sauber und fahrradfreundlich, mit hilfsbereitem Personal. Ich empfehle besonders den Aufenthalt im Baseler Hostel, einem ganz besonderen Ort aufgrund seines innovativen architektonischen Designs, das Holz und Stahl verbindet - eine wahre Besonderheit für ein Hostel! Für weitere fahrradfreundliche Unterkunftsmöglichkeiten ist die Website von SchweizMobil am besten geeignet: Sie bietet eine Auswahl von Hotels und Campingplätze in allen Städten und Dörfern entlang der Strasse an.

Nach Konstanz teilt sich EuroVelo 15 zwischen dem rechten Rheinufer, führt über Deutschland und dem Schweiyer linken Ufer. Ich folgte dem rechten Ufer Richtung Baden-Württemberg. Die Route bietet einige schöne Ausblicke auf den Rhein, die einem auch der Regen nicht verderben kann sondern durch den dramatischen Effekt dunkler Gewässer bei bewölktem Himmel nur verstärkt werden! Die Landstraßen sind gesäumt von Sonnenblumenfeldern und Blumenbeeten mit Orchideen in allen erdenklichen Farben, die man in kleinen Blumenläden am Straßenrand erwerben kann. Hauptattraktion dieses Abschnitts ist der beeindruckende Rheinwasserfall in Neuhausen am Rheinfall, dem größten Wasserfall Europas. Im Sommer können Sie sogar ein kleines Boot nehmen, das Sie in die Mitte des Rheins bringt, um auf einen großen Felsen zu steigen, von dem aus Sie die ganze Kraft des Flusses erleben können!

Wenn Sie zwischen Konstanz und Basel radeln, halten Sie zumindest einmal an um eine der malerischen Städten, die die Route durchqueren, bei einer guten Tasse Kaffee zu genießen. Zu meinen Favoriten gehörten Stein Am Rhein, eine historische Stadt voller Fachwerkhäuser aus dem Mittelalter mit Freskenmalerei; Bad Säckingen, mit seiner barocken Klosterkirche Fridolinsmünster ist auf jede Fall einen Blick ins Innere wert, um die lebendigen Gemälde von Giorgioli zu bewundern, und wo eine ungewöhnliche Holzbrücke - die älteste und längste (200 m) überdachte Brücke Europas - die die Schweizer Stadt Stein mit Bad Säckingen mit einer Grenze in der Mitte verbindet sowie die märchenhafte Kleinstadt Laufenburg (Baden).

Wenn Sie Museen, Schwimmen in Flüssen, Baden in Springbrunnen, enge Fussgängerstrassen oder ähnliches mögen, dann planen Sie mindestens zwei Tage in Basel ein. Diese atemberaunebnde Stadt, die an der Grenze zwischen der Schweiz, Deutschland und Frankreich liegt, zählt fast 40 Museen, bietet aber auch großartige Orte zum Entspannen, entweder in einem Café oder am Fluss, dessen Ufer auf beiden Seiten lange und schmale Strände bilden. Basel ist voll von Radfahrern, den Königen und Königinnen seiner vielen Straßen mit wenig oder gar keinem Verkehr.

Wenn Sie viel Schwimmerfahrung haben, besorgen Sie sich eine Wickelfisch-Tasche und leben Sie wie die Einheimischen an einem guten Tag: Legen Sie Ihre Kleidung und Wertsachen in diese wasserdichte Tasche und lassen Sie sich mit der Strömung den Fluss hinunter treiben. Aber achten Sie auf die Stärke der Strömung und vermeiden Sie es, alleine zu gehen! Mir wurde gesagt, dass die beste schwimmende Route die vom Solitude Park bei La Roche zur Rheingasse ist, da es dort Duschen gibt. Von Basel aus teilt sich der Rheinradweg wieder zwischen dem französischen Elsass und dem deutschen Baden-Württemberg. Ich ging weiter entlang der elsässischen Kanäle. EuroVelo 15 folgt einem Teil des "Canal du Rhône au Rhin" und einem Teil des "Canal de la Marne au Rhin" auf langen geraden grünen Wegen und bleibt dabei immer in der Nähe des Wassers. Dieser Abschnitt führt durch einige schöne Baumalleen, und wenn man sich Straßburg nähert, kann man sich über den Anblick vieler Hausboote freuen, die nicht mehr auf den Kanälen fahren, sondern sich in echte Häuser verwandeln. Auf diesen einfachen Wegen gehen die Kilometer schnell vorbei, und regelmäßige Informationstafeln liefern Adressen von Restaurants und Hotels in den umliegenden Dörfern. Aber ich rate Ihnen, beim Radfahren zwischen Neuf-Brisach und Straßburg ein Mittagessen einzupacken, denn auf dieser Strecke sind die Dörfer etwas knapp, während es viele Picknickplätze gibt!

Sie sollten natürlich einige Zeit in Straßburg verbringen und den unglaublichen Dom besuchen, der einst das höchste Gebäude der Welt war. Interessant ist aber auch ein Besuch in der UNESCO-Stadt Neuf-Brisach; obwohl es sich um eine Art Geisterstadt handelt, sind die Festungen rund um diese achteckige Stadt, die nach den Plänen von Vauban erbaut wurde, sehenswert. Sollten Sie ein paar Stunden zu verfügung haben, verpassen Sie nicht ein wirklich unglaubliches Museum: MAUSA Vauban, ein Straßenkunstmuseum, das in der alten Festung selbst eingerichtet wurde, wo Stadtkünstler aus aller Welt direkt an den Mauern der Festung Kunst schaffen! Es ist ein besonderer Ort, der Sie zum Nachdenken über das Verhältnis zwischen Geschichte und Kunst anregen wird.

Das Elsass ist bekannt für seine Gastronomie und seine köstlichen Weine - die Sie erst am Ende Ihres Radtourtages probieren sollten! Riesling, Pinot gris, Gewürztraminer, Muscat, Sauvignon, die Wahl liegt bei Ihnen! Das wohl berühmteste elsässische Gericht ist das Sauerkraut ("choucroute garnie"), aber die Restaurants entlang der Strecke sind reich an anderen regionalen Spezialitäten, wie z.B. dem köstlichen Bibeleskäs. Vegetarische Optionen sind jedoch etwas schwer zu bekommen.... und Sie sollten den Münsteraner Käse probieren, der in allen Formen in diesen Gerichten erhältlich ist! Aber Sie können sich immer auf die Flammekueche verlassen, eine Art elsässische Pizza, die mit einer Vielzahl von Belägen angeboten wird. Und in Straßburg besuchen Sie die Geschäfte des "Maison Alsacienne de Biscuiterie", um ein paar "Bredele" mit nach Hause zu nehmen; diese Art von Keksen oder kleinen Kuchen werden hauptsächlich in der Weihnachtszeit hergestellt, aber das ganze Jahr über gegessen.

Damit sind wir am Ende meines Abenteuer auf der EuroVelo 15 - Rheinradweg angelangt, das mich bis zur deutsch-französischen Grenze bei Lautersburg gebracht hat. In Baden-Württemberg und im Elsass ist die Mitnahme von Fahrrädern in Regionalzügen sehr einfach und günstig (Fahrräder können sogar kostenlos in TER-Zügen mitgenommen werden). Möglicherweise müssen Sie ein paar Stufen hinaufsteigen, um in den Fahrradwagon zu gelangen, aber andere Fahrgäste erweisen sich meist als sehr hilfsbereit. Danach müssen Sie sich keine Sorgen mehr um Reifenschäden oder andere Probleme beim Radfahren auf dieser Strecke machen: So viele Radfahrer nehmen den EuroVelo 15, dass Sie sicher jemanden finden werden, der Ihnen hilft. Als mein Fahrrad einen Platten hatte, waren keine 10 Minuten vergangen, bis zwei deutsche Radfahrer anhielten, um mir ihre Hilfe anzubieten!