EuroVelo 7 durchquert nur einen sehr kleinen Teil Finnlands, zwischen Norwegen und Schweden. Dieses Gebiet liegt im finnischen Lappland, der größten und nördlichsten Region Finnlands.

Die Route verläuft auf der Nationalstraße 93 zwischen dem Tarvantovaara-ödemarksområde-Park und dem Wildpark Pöyrisjärvi, dann auf der Europa-Route E8 entlang der schwedischen Grenze nach Karesuvanto. Dieses Dorf liegt am Fluss Muonio, der an der westlichen Grenze Finnlands zu Schweden liegt. Das Dorf Karesuando (Teil der Gemeinde Kiruna) liegt auf der schwedischen Seite des Flusses. Nach finnischer Tradition gelten die beiden als Teile derselben Ortschaft (mit etwa 470 Einwohnern), obwohl sie offiziell von einer Staatsgrenze durchschnitten werden. Die zwei Seiten sind durch eine Straßenbrücke aus dem Jahr 1980 miteinander verbunden. Das Gebiet ist traditionell finnisch und samischsprachig. Nach dem Finnischen Krieg 1809 wurde die Grenze aus politischen Gründen neu gezogen, nicht aus kulturellen oder sprachlichen Gründen. Später wuchs der kulturelle und sprachliche Unterschied aufgrund schulischer und kirchlicher Einflüsse.