Back

ECF - Europäischer Radfahrerverband

Der Europäische Radfahrerverband (ECF) ist ein Dachverband der nationalen und regionalen Fahrradorganisationen in ganz Europa. Die Mitgliedsorganisationen fördern das Radfahren als bevorzugtes Fortbewegungsmittel in der städtischen Mobilität.

Europäischer Radfahrerverband (ECF)

Der Europäische Radfahrerverband (aus dem Englischen: European Cyclists’ Federation, ECF) ist seit 30 Jahren die Stimme der Radfahrerinnen und Radfahrer in Europa. Er repräsentiert Organisationen in 40 Ländern. Mit über 500.000 aktiven Mitgliedern fühlt sich der ECF verpflichtet, das volle Potential des Radfahrens zu verwirklichen, um so nachhaltige Mobilität und öffentliches Wohlergehen zu fördern. Um diese Ziele zu erreichen, nimmt der ECF Einfluss auf die Einstellungen zum Radverkehr sowie die Politik und Budgetvergabe auf europäischer Ebene. Der ECF fördert und organisiert den Austausch von Informationen und Expertise zu Verkehrspolitik und Strategien mit Bezug zum Fahrrad. Er unterstützt auch generell die Arbeit der Zusammenschlüsse von Radfahrenden. Der ECF besitzt das Markenrecht für EuroVelo und koordiniert dessen Entwicklung auf europäischer Ebene.

Die Nationalen EuroVelo-Koordinationszentren und -Koordinatoren (NECC/Cs)

Auf nationaler Ebene kümmern sich die sogenannten Nationalen EuroVelo-Koordinationszentren und -Koordinatoren (NECC/Cs) um Organisation, Entwicklung und Betrieb der Routen. Auch wenn sich der Aufbau dieser Organisationen oft unterscheidet, bestehen sie doch meist aus Regierungsbehörden, Tourismusverbänden, relevanten Nichtregierungs-Organisationen, öffentlichen Verkehrsbetrieben und Dienstleistern. Der ECF versucht sicherzustellen, dass in jedem europäischen Land ein EuroVelo-Koordinationszentrum oder -Koordinator vorhanden ist.

Der ECF wurde 1983 von 12 Fahrradfahrer-Vereinigungen gegründet. Inzwischen hat er 67 Mitgliedsorganisationen, die mehr als eine halbe Million europäische Bürger in rund 40 Ländern vertreten. Der ECF steht für:

  • Förderung des Radverkehrs in ganz Europa und im Ausland;
  • Verbesserung der Fahrradpolitik auf europäischer Ebene;
  • Förderung des Radtourismus als nachhaltiger Wirtschaftsfaktor;
  • Förderung von umweltfreundlicher Mobilität;
  • Förderung des Radfahrens als Gesundheitsfaktor;
  • Förderung des Radfahrens als Teil von Intermobilität;
  • Verbesserung der Sicherheit von weniger geschützten Verkehrsteilnehmern.

Die ECF sieht es als seine Aufgabe und Mission an:

  • das volle Potential der Fahrradnutzung zu entfalten, um nachhaltige Mobilität und öffentliches Wohlergehen sowie wirtschaftliche Entwicklung durch nachhaltigen Tourismus zu erreichen;
  • Einstellungen, politische Strategien und Budgetzuweisungen auf europäischer Ebene zu ändern.

Im Einklang mit dieser Mission besteht das Ziel der ECF-EuroVelo-Initiative darin, mit dem EuroVelo-Netzwerk ein vollständiges europäisches Radwegenetzes zu schaffen und seinen Betrieb zu koordinieren. Dieses Netzwerk soll den gesamten europäischen Kontinent umspannen und näher zusammenbringen. Dies ist ein wirklich nachhaltiges transeuropäisches Verkehrsnetz.

Besuchen Sie für weitere Informationen zum ECF bitte die Webseite ecf.com.